Ferienwohnungen Bodenmais

Urlaub im Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald in Bayern: zu jeder Jahreszeit ein Urlaub mit viel Abwechslung für Jung und Alt

Die Deutschen haben das eigene Land als Urlaubsregion wieder neu entdeckt. Dabei hat es ihnen vor allem die Gegend des bayerischen Waldes angetan. Galt dieser im Osten bzw. Südosten des Freistaates gelegene Landstrich früher vor allem bei jüngeren Menschen als Inbegriff bayerischer Spießigkeit, so ist der Bayerische Wald heute weit davon entfernt als Ikone für konservative Refugien zu dienen. Ganz im Gegenteil- der Mittelgebirgszug rund um seine höchste Erhebung, den "Großen Arber" erfreut sich mehr denn je einer großen Beliebtheit.

Großen Arber, Bayerischer Wald

Und womit? Mit Recht. Denn aufgrund der politischen Entwicklung vor allem der Nachkriegszeit hatten sich für das ohnehin verhältnismäßig dünn besiedelte Areal hervorragende Bedingungen ergeben, um in aller Ruhe seine Natur im wahrsten Sinn des Wortes wachsen und gedeihen zu lassen.

Unter allen Landschaften Deutschlands ist der bayerische Wald mit Abstand das urspünglichste Waldgebiet Deutschlands. Und in seiner flächenmäßigen Ausdehnung sogar eines der größten in ganz Europa.

Die relative Unberührtheit im zwanzigsten Jahrhundert im Verein mit klugen ökotouristischen Entscheidungen hat sogar dazu geführt, dass sich die Region fast zu einem Urwald entwickelt hat. Diesen auf verschnörkelten Wanderwegen oder verschlungenen Trampelpfaden beim Wandern zu erkunden ist ein einziger Hochgenuss.

Weil die Eingriffe des Menschen in die Natur absolut überschaubar blieben, konnte sich die Fauna und Flora nicht nur erhalten, sondern sich sogar weiter entfalten. So ist beispielsweise der Luchs hier wieder in stabilem Bestand anzutreffen. Lange galt er in Deutschland schon fast ausgestorben, nun ist er vor allem im Bayerischen Wald wieder ansässig. Hirsche, Wildschweine, Waschbären und zahlreiche Vogelarten haben hier einen idealen Lebensraum gefunden.

Aber der Bayerische Wald ist nicht nur für Tier- und Wanderfreunde attraktiv. Über das ökologische Angebot hinaus bietet der Bayerische Wald auch jede Menge Möglichkeiten für atemberaubenden Wintersport. Die Alpinen Skigebiete und Nordische Langlaufloipen rund um den Großen Arber oder die Große Rachel sind auch weit über die bayerischen Grenzen hinaus populär geworden.

Wer sich von dynamischen Skisportaktionen etwas Ruhe antun möchte kann auf das reichhaltige Kulturangebot zurückgreifen. Jede Menge Museen, wie z.B. das für Glasbläserei in Zwiesel oder das Silberbergwerkmuseum in Lam, locken mit höchst interessanten Ausstellungen.

Und im Sommer ist in fast allen Seen oder Talsperren spritziges Badevergnügen garantiert.

Das nahe Tschechien, welches zu einem Drittel Anteil am Bayerischen Wald hat, ist ebenfalls ein lohnenswertes Ausflugsziel und brilliert vor allem mit seiner schmackhaften, deftigen Küche.